«

»

Feb 19

BEA Weblogic – Tomcat Migration

Für die assona GmbH (ehem. Jamba Service GmbH) wurde im Zeitraum von April 2008 bis März 2009 zumeist allein verantwortlich eine große Webapplikation mit vielen Teilapplikationen vom BEA Weblogic hin zu einem Apache Tomcat (mit vorangestelltem Apache Webserver) portiert.

Das bis dahin mit EJB 2 gestaltete Backend musste durch ein mit Spring 2.5 verwaltetes O/R-Mapping (mit iBatis) ersetzt werden. Dabei mussten Persistenzroutinen ausgestauscht bzw. neu entwickelt werden, stets im Hinblick auf Wartbarkeit und Performanz.
Die gesamte Anwendung wurde nach SOA-Gesichtspunkten neu strukturiert, was die Planung in Implementation vieler Services beinhaltete.
Zudem wurde ein bereits vorhandener Webservice (SOAP) mittels Apache CXF (ehem. XFire) neu implementiert und zusätzliche Services hinzugefügt.

Um auch künftigen Web-Standards gerecht werden zu können, wurden neben Tiles und Struts 1 auch Struts 2 und das Dojo Toolkit implementiert.
Eine der größten Schwierigkeiten bestand darin, die aktuelle Version der Anwendung mit der parallel dazu weiterentwickelten Vorgängerversion konsistent zu halten, da in diesem Zeitraum eine Umfirmierung stattfand. Dieses hatte Auswirkungen auf große Teile der Anwendung.

Außerdem sollte das bisherige Build-Werkzeug Apache Ant durch Apache Maven 2 abgelöst werden. Hier galt es zunächst, die Projektstruktur zu planen und zu realisieren, um im Anschluss Maven-Plugins (MOJOs) zu entwickeln und ein Build-Skript zu entwerfen.

Das Projekt ist Ende März 2008 erfolgreich abgeschlossen worden und befindet sich im produktiven Einsatz.